Nachruf

 

Am 7.2.2020 verstarb unser

Ehrenmitglied Elinor Possehl

kurz vor Ihrem 92. Geburtstag.

 

Wir vermissen eine langjährige Ratgeberin und kritische Schützenschwester,

die uns unerwartet verlassen hat. Ihr Wirken im Verein, insbesondere als

Revisor bei den Finanzberichten,  war dem Wohle des Vereins und dem

Schützenwesen gewidmet.

Wir verabschieden uns in stiller Trauer und werden ihr Andenken stets

 in Ehren halten.

 

Schützenzunft Güstrow 1441 e.V.

  


Betreff: INFORMATION des LSV M-V - Aussetzung der sportlichen Wettbewerbe

der Landesschützenverband Mecklenburg-Vorpommern möchte die Bitte äußern, den Schützenvereinen und Betreibern der Schützenhäuser zu empfehlen ihren Betrieb in den Vereinen und auf den Anlagen der Lage entsprechend anzupassen.

Das heißt den Betrieb ( Veranstaltungen, Training usw.) weitestgehend einzustellen. Wir wissen, dass viele Schützenvereine bereits entsprechende Maßnahmen bzw. Regelungen getroffen haben.

der Landesschützenverband Mecklenburg-Vorpommern 1990 e.V. gibt aufgrund der derzeitigen Situation, der Coronavirus-Pandemie, bekannt, dass bis auf Weiteres alle sportlichen Wettbewerbe im LSV M-V ausgesetzt sind. Dies betrifft die Landesmeisterschaften/Kreismeisterschaften (Bogen, Flinte, Kugel), das MV-Cup Finale, die Ranglistenwettkämpfe, das Landeskönigsschießen. Ebenso wird der für den 15./16. Mai 2020 geplante 25. Landesschützentag in Neubrandenburg abgesagt. Die für den 21.03.2020 in der Sportschule Güstrow angesetzte Arbeitstagung der Vereine fällt aus

Wir beobachten unter Berücksichtigung der Empfehlungen der Bundesregierung, der Landesregierung M-V und des Robert-Koch-Instituts die Entwicklung in den kommenden Wochen und werden im Interesse und zum Schutz unserer Mitglieder handeln und für die sportlichen Wettbewerbe Regelungen treffen.

 Die Informationen werden am kommenden Montag auch auf der Internetseite des LSV M-V veröffentlicht.


Einladung!

Liebe Mitstreiter, zur Information - die Schützenzunft 1705 e.V. Laage ladet uns, die Mitglieder unseres Vereins, am 27.03.2020 um 18.00 Uhr zum Skat- und Rommeyabend in das Vereinshaus der Schützenzunft Laage in Laage ein. Die Startgebühr beträgt 10 €. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, setze sich bitte mit Schützenbruder Tappert in Verbindung. Eine Meldung mit der Anzahl der Teilnehmer muss bis zum 24.03.2020 erfolgen.  


Hallo liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

ich möchte euch daran erinnern, dass am 14.03.2020 die Vereinsmeisterschaft in diversen Disziplinen im GK und KK stattfindet. Welche Disziplinen geschossen werden, könnt ihr unter Downloads/Ausschreibung erfahren. Es ist aber unbedingt notwendig, sich bei mir, dem Sportleiter, zu melden. Ich bin über anbimmel(at)web.de zu erreichen. Wer sich nicht anmeldet, kann nicht an der Vereinsmeisterschaft teilnehmen. Wer nicht  an der VM teilgenommen hat, kann aber auch leider nicht an der Kreismeisterschaft, die am 28.03.2020 in Güstrow, auf dem Schiessplatz Bockhorst, stattfindet, teilnehmen.

Bitte beachtet die weiteren Ausschreibungen, die ich ins Netz, unter Downloads / Ausschreibungen, gestellt habe!


 Eindrücke eines Nachwuchsschützen von der KM am 22.02.2020

Es ist Samstag und ich geniesse es das vorletzte Mal Auszuschlafen, denn die Ferien sind vorbei. Unbegrenzt ist mein Schlaf aber nicht, denn heute ist Wettkampf und dazu muss man rechtzeitig aufstehen. Heute findet die Kreismeisterschaft statt, im Prinzip die Vorbereitung und Qualifizierung zur Landesmeisterschaft. Druck machen muss ich mir nicht, es ist nämlich keine Mindest-Ringzahl erforderlich, um weiterzukommen. Dennoch habe ich Respekt, da ich bei vorherigen Wettkämpfen zitterte und wackelte, und das Ergebnis auch dementsprechend aussah. Ein Grund mehr, mir heute selbst zu beweisen, dass ich es kann. Gesagt getan, wir schiessen auf elektronische Meyton-Anlagen auf dem Neubukower Schützenplatz, rund 70 km entfernt von Güstrow. Kurz nach 11 Uhr starte ich in der Klasse „Luftgewehr Aufgelegt Junioren II männlich“. Kurze Ansage. Rein mit den Ohrstöpseln. Ruhe. Dann fallen die ersten Schüsse. Nach 5 soliden Probeschüssen beginne ich mit der Wertung. Das heisst, die folgenden 30 Diabolos dürfen nur Zahlen von 9 bis 10,9 auf dem Display erscheinen lassen. Das gelingt recht gut, obwohl zwischendurch ärgerliche Neunen dabei waren, ging mein Plan auf. Mit einem Ergebnis von 300,1 fühle ich mich bestätigt und unser Jugendtrainer Andre Klingler freut sich auch über meine Leistung. Mit 300,1 habe ich keine neuen Rekorde gesetzt. 300,1 ist für mich ein durchschnittlicher Wert, den ich regelmäßig im Training erreiche, dennoch bin ich froh, meine Leistung endlich im Wettkampf gezeigt zu haben. Übrigens: Das Ergebnis ist deshalb eine Dezimalzahl, weil bei elektronischen Anlagen Zehntelringe erfasst werden können, wodurch theoretisch sogar 327 Ringe möglich sind. Mein Schützenkollege Niklas Szalma schiesst eine Altersklasse unter mir, weshalb wir uns nicht in die Quere kommen würden. Obwohl er im Training ähnlich stark wie ich schiesst, kann er heute nur 288,x Ringe erreichen, was ihn sichtlich enttäuscht. Nichtsdestotrotz werden wir beide Kreismeister und Andre belegt den 3. Platz in seiner Altersklasse - die Anzahl der Konkurrenz hielt sich in Grenzen. Besonders freue ich mich über die Schützennadel und stelle mir vor, wie sie in ferner Zukunft an meiner Schützenuniform hängen wird…

Thor Henke


Erfolgreiche Teilnahme an der Kreismeisterschaft im Luftgewehrschiessen

Am Samstag fuhr eine stark dezimierte Abordnung unserer Zunft zu den oben genannten Meisterschaften. Insgesamt 4 Fighter gingen im Wettbewerb 1.11 an den Start. Umso erfreulicher war das Ergebnis. In der Altersklasse Jugend männlich eroberte Niclas Szalma den Meistertitel. Eine Klasse höher, bei den Junioren II männlich, holte mit großen Vorsprung, Thor Henke, die Meisterwürde. Beide Schützen wiederholten ihren Erfolg vom letzten Jahr und legten den Grundstein für die im April stattfindenden Landesmeisterschaften. Zeit bleibt noch, um noch einige Schwächen zu korrigieren. Bei den Herren II konnte erstmals Schützenbruder Andrè Klingler auf das Siegerpodest treten. Einen dritten Platz, konnte er für sich, als riesengroßen Erfolg, verbuchen. Mit etwas mehr Glück und Training wäre auch der erste Platz möglich gewesen, denn die Ergebnisse liegen hauchdünn auseinander. Zu guter Letzt komplettiert Schützenbruder Bernd Schrapp mit einem hervorragenden 2. Platz in der Altersklasse Senioren II männlich das Schützenquartett. Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch vom gesamten Vorstand.


Bericht über die Mitgliederversammlung 2020

Die ordentliche Mitgliederversammlung, die am Samstag, den 15.02.2020, stattfand, war von lebhafter Diskussion geprägt und hat insgesamt in einer harmonischen Atmosphäre stattgefunden. Obwohl nicht alle Vereinsmitglieder den Weg in unser Clubheim gefunden hatten, konnte durch den 1. Präsidenten Eckhard Kusber satzungsgemäß die Beschlussfähigkeit festgestellt werden. Nach Festlegung des Versammlungsleiters, diese Funktion übernahm Schützenbruder Teschner, gab der 1. Vorsitzende Eckhard Kusber in seinem Bericht einen Abriss über die Vereinsaktivitäten der abgelaufenen Saison, und einen Ausblick auf Termine und Veranstaltungen, die in diesem Jahr anstehen. Auch stellte er das neue Schliesssystem des Vereins vor, um eine noch bessere Qualität des Schiessangebotes zu erreichen. Er nahm Ehrungen von Schützenbrüdern für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein vor und stellte die neue Finanzordnung, die noch zur Diskussion gestellt wurde, vor. Erfreulich war im Jahr 2019, die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Durch Vereinsauflösung eines anderen Vereins, konnten neue Mitglieder gewonnen werden. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist ein Zuwachs von 5 Prozent festzustellen. Würde sich dieser positive Trend auch bei der Beteiligung von Mitgliedern an der Bewältigung von Aufgaben im und um den Verein abbilden, hätte sich der Appell des 1. Vorsitzenden zu mehr ehrenamtlicher Unterstützung bereits erübrigt. Im Anschluss an den Bericht der Schatzmeisterin Gabriele Babich, berichtete Horst Tappert über die Kassenprüfung. Sie ergab keine Beanstandungen und bescheinigte eine ordentliche Vereinsbuchführung. Schützenbruder Tappert empfahl aus diesem Grund die Entlastung des Vorstandes. Diesem Vorschlag folgte die Mitgliederversammlung einstimmig. Nach dem Beschluss der Entlastung des Vorstands berichtete Andre Klingler über die sportlichen Aktivitäten  des Vereins. Er sprach allen Teilnehmern, die an sportlichen Aktivtäten teilnahmen, den größten Dank und Respekt  des Vorstandes aus und forderte die anwesenden Mitglieder auf, noch mehr an Sportveranstaltungen teilzunehmen. Im Anschluss an seinem Bericht, überreichte er mit dem 1. Vorsitzenden, Schützenschnüre an Vereinsmitglieder. Im Diskussionteil der Hauptversammlung wurde über die neue, vom Vorstand vorgeschlagene, Finanzordnung diskutiert. Diese wurde einstimmig angenommen. Weitere Themen waren, eine Auffahrt für Rollstuhlfahrer zu bauen, ein Podest für das Schießen im Sitzen zu bauen und die Forcierung der Nachwuchsgewinnung in den Schulen in Güstrow voranzutreiben. Alle Themen sorgten für eine lebhafte Diskussion.


Kreismeisterschaft im LG/LP

Am 22.02.2020 findet auf dem Gelände des Schießstandes des Neubukower SV in der Berghausener Str. 2 in 18233 Neubukow die Kreismeisterschaft in folgenden Disziplinen statt: 1.10 und 1.11, sowie 2.10 und 2.11.
Genaue Informationen erfahrt ihr hier. Die Teilnahmemeldung wird vom Sportleiter getätigt. Denkt daran: es ist dringend zu klären und zu melden, welche Sportfreunde mit demselben Gewehr schießen wollen, um Überschneidungen bei den Startzeiten zu verhindern.
 


Jahreshauptversammlung am 15.02.2020
Liebe Sportfreunde, wie Ihr ja alle wisst, findet am 15.02.2020 die Hauptversammlung unseres Vereins statt. Zur Diskussion steht auch eine neue Finanzordnung, die im Vorfeld der Hauptversammlung als Entwurf bereitgestellt wird. Das entsprechende Dokument könnt Ihr Einladung HV mit Entwurf Finanzordnung herunterladen. Falls  Komplikationen mit dem Link auftreten sollten, geht bitte auf Downloads Termin.


Neujahrsschiessen am 11.01.2020
Am 11.01.2020 fand auf unserem Vereinsgelände, auf Initiative unseres Schützenbruders Dieter Tappert, das Neujahrpokalschiessen statt. Es war der erste sportliche Wettkampf unseres Vereins im noch jungfreulichen Jahr. Geschossen wurde in zwei Disziplinen. 1.11 und 1.41 nach Sportordnung des deutschen Schützenbundes. Modus Operandi waren jeweils 10 Wertungsschüsse, 3 Probeschüsse konnten je Wettbewerb vorher absolviert werden, die dann zu einem Ergebnis addiert wurden. Siegerin bei den Damen wurde Sylvia Wysluch, Zweite, Christin Täuber und Dritte, Veronika Zerbe. Bei den Herren holte sich Jörg Zerbe den Pokal, vor Schützenbruder Lars Bertram und Schützenbruder Bernd Schrapp. Allen Platzierten gratuliert der Vorstand und bedankt sich bei allen Organisatoren des Wettbewerbs.